Elternbrief als PDF herunterladen


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,


gerne geben wir Ihnen zu Beginn des neuen Schuljahres die aktuellen Informationen zur Organisationsstruktur unserer Schule.
Derzeit besuchen unser Haus 263 Schülerinnen und Schüler in 7 Regelklassen, 2 Ganztagesklassen und 4 M-Klassen. Bewährt hat sich zudem die Übergangsklasse 8Ü, in der eine jahrgangsgemischte Schülergruppe gezielt in der deutschen Sprache gefördert wird.
Insgesamt unterrichten bei uns 29 Lehrkräfte (die Sprechzeiten sind nachfolgend aufgeführt).
Zusätzlich unterstützen uns 2 Sozialpädagoginnen in bewährter Weise.


Im vergangenen Jahr haben wir sehr erfolgreich ein werteorientiertes Schulprofil ins Leben gerufen, verankert in den Begriffen Ehrlichkeit, Freundschaft, Gerechtigkeit, Vertrauen, Hilfsbereitschaft, Respekt und Höflichkeit. Zum ersten Mal haben wir es zudem gewagt, unsere Schülerinnen und Schüler losgelöst vom Klassenverband in jahrgangsgemischten Workshops zu unterrichten. Rückmeldungen, die wir flächendeckend von den Jugendlichen, von Lehrkräften und auch von Ihnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, erhalten haben, bestärken uns auch weiterhin, diesen Weg konsequent zu verfolgen. Entsprechend wird es auch in diesem Schuljahr wieder eine „Soziale Workshopwoche“ geben, voraussichtlich in einem Zeitraum nahe dem Zwischenzeugnis.


Neu an unserer Schule ist die offene Ganztagesbetreuung, die ebenfalls jahrgangsgemischt Siebt- bis Zehntklässler besuchen. „oGTS“, das heißt warmes Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und gestaltete Freizeit an zwei bis vier Wochentagen jeweils bis 16 Uhr. In Einzelfällen können für das laufende Schuljahr noch Nachmeldungen entgegengenommen werden; die Anmeldungen für das kommende Schuljahr 2018/19 erhalten Sie ab Mai 2018 per Elternbrief.


Alle Schülerinnen und Schüler haben in den vergangenen Wochen die folgenden Informationsschrei-ben ausgehändigt bekommen, jeweils mit dem Auftrag, diese an Sie weiterzugeben:
- Hausordnung der Mittelschule Holzkirchen
- Einwilligung in die Veröffentlichung personenbezogener Daten und Fotos
- Einwilligung für das Verlassen des Schulgeländes nach Unterrichtsende und in der Mittagspause
(für die Ganztagesklassen nur in Sonderfällen, die schriftlich angekündigt werden)
Bitte prüfen Sie nach, ob Sie alle Informationen erhalten haben. Melden Sie sich gegebenenfalls im Sekretariat, wenn Sie etwas vermissen. Wir drucken die Schreiben gerne noch einmal für Sie aus.


Ein Wort zur Hausordnung:


Diese wurde zu Beginn des Schuljahres von unserem Kollegium überarbeitet. Wir wollen, dass unsere Schülerinnen und Schüler wissen,
(1) dass sie zum Zweck des Lernens in der Schule sind,
(2) dass in unserer großen und bunten Gemeinschaft ein angemessenes Verhalten erwartet wird,
(3) dass gesetzliche Vorgaben existieren, die eingehalten werden müssen.
Wir können verstehen, wenn gegenüber Punkten der Hausordnung vereinzelt andere Meinungen existieren. Beachten Sie jedoch bitte, dass in einer Gemeinschaft von fast 300 Menschen das Einzel-interesse nicht voranstehen kann. In diesem Sinn bitten wir Sie herzlich, die gemeinsame Erziehungsarbeit von Schule und Elternhaus zu unterstützen, indem Sie mit Ihren Kindern über diese Regeln sprechen und deren Einhaltung anmahnen. Das Akzeptieren der Regeln, Respekt und Verständnis füreinander sind Voraussetzung für erfolgreiches Lehren und Lernen.

 


Ein Wort zum Rauchverbot:


Grundlagen sind Jugendschutzgesetz, Lehrerdienstordnung und Vorgaben des Ministeriums für
Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.
Demnach ist Rauchen unter 18 Jahren generell verboten. Darüber hinaus ist Rauchen während allen Schulveranstaltungen (Unterricht, Pause, Ausflüge, Abschlussfahrten, etc.) sowie auf dem gesamten Schulgelände und in Sichtweite der Schule (z.B. Batusa-Gelände, Bushaltestelle) untersagt.
Wir sind aufgerufen, diese Bestimmungen nach Kräften umzusetzen und entsprechende Maßnahmen bei Missachtung zu ergreifen. Dies geschieht im Sinne Ihrer Kinder!


Ein Wort zum Handyverbot:


Gesetzliche Grundlage ist die Bayerische Schulordnung.
Während allen Schulveranstaltungen (s. oben) und auf dem Schulgelände muss das Gerät ausgeschal-tet sein. Zudem ist es „unsichtbar“ am Körper oder in der Tasche zu verwahren. Bei Missachtung muss die Schule das Gerät abnehmen und vorübergehend einbehalten.
Diese Vorgabe wird an der Mittelschule Holzkirchen wie folgt umgesetzt: Ein abgenommenes Handy wird im Tresor eingelagert und kann vom Schüler/der Schülerin immer an Freitagen nach der Pause abgeholt werden. Nach persönlicher Anfrage durch Erziehungsberechtigte wird das Gerät auch jeder-zeit übergeben. Dafür beachten Sie bitte die Öffnungszeiten unseres Büros.
Im Gegensatz zum Verbot des Rauchens dürfen die Schülerinnen und Schüler ihr Handy in Sichtweite der Schule (s. oben) benutzen. Auch können Lehrkräfte einen kurzen Anruf auf dem Schulgelände gestatten, wenn dies dringend notwendig ist.


Die Sichtweise des Gesetzgebers:
Das Handy gilt im weiteren Sinn als „unterrichtsfremder Gegenstand“, demzufolge als eine Gerät-schaft, die für das Lehren und Lernen in der Schule nicht notwendig ist und damit keine eigene Da-seinsberechtigung hat. Dennoch ist es grundsätzlich erlaubt ein Handy mitzubringen. Leider sieht man einem offen zur Schau getragenen Gerät nicht an, ob es ein- oder ausgeschaltet ist. Deshalb müssen wir darauf bestehen, das Handy unsichtbar am Körper oder in der Tasche zu verwahren.


Der Gesetzgeber möchte u.a. verhindern,
(1) dass heimliche oder unangemessene Fotos gemacht werden,
(2) dass problematische Inhalte (z.B. pornografischer oder rufschädigender Art) verbreitet werden,
(3) dass der Aufmerksamkeitsfokus vom eigentlichen Zweck des Schulbesuchs abweicht.
Zudem belegen wissenschaftliche Studien inzwischen eindeutig, dass Jugendliche, die bereit sind, über längere Zeiträume auf ein Handy zu verzichten, ihre schulischen Leistungen um bis zu eine ganze Notenstufe verbessern.
Wie Sie sehen, wurde auch das Handyverbot im Sinne ihrer Kinder erlassen. Bitte unterstützen Sie die schulische Erziehungsarbeit in dieser Sache!

 


Weitere Informationen:


Bitte beachten Sie, dass angeordnete Nacharbeit, z.B. bei nicht angefertigten Hausaufgaben, sowohl in den oben genannten Zeiten als auch an Freitagen bis 14.45 Uhr stattfinden kann. In der Regel ist es sinnvoll, selbst verschuldete Versäumnisse zeitnah, gegebenenfalls am selben Tag, nachholen zu lassen. Auf diese Weise lernen Kinder und Jugendliche unmittelbar, dass es Konsequenzen hat, wenn man seine Aufgaben nicht oder nicht termingerecht erledigt. Wenn die Lehrkraft eine solche Maßnahme für angebracht hält, werden Sie telefonisch benachrichtigt. Falls Ihr Kind nicht zur angegebe-nen Zeit nach Hause kommen kann bzw. nicht auf den Bus warten soll oder nicht von Ihnen abgeholt werden kann, wird ein alternativer Termin vereinbart.
Die Nacharbeit ist grundsätzlich eine freiwillige Leistung unserer Lehrkräfte, um den kontinuierlichen Lernfortschritt Ihrer Kinder zu fördern. Wir bitten Sie deshalb herzlich, diese Maßnahme nach Kräften zu unterstützen.


Schulberatung an der MS Holzkirchen:


Herr Ludwig Weber (Beratungslehrer)
Sprechzeit: Donnerstag, 10.45 bis 11.30 Uhr


Schulsozialarbeit an der MS Holzkirchen:
Frau Barbara Brunnhuber und Frau Simone Bentele (Jugendsozialarbeit an Schulen)
Sprechzeit nach Vereinbarung, Telefon: 08024 477587


Elternbeirat an der MS Holzkirchen:


Frau Christine Loferer, Erziehungsberechtigte in der 8bM, erste Vorsitzende
Frau Sandra Homburg, Erziehungsberechtigte in der 6a, stellvertretende Vorsitzende
Frau Heide Clauß, Erziehungsberechtigte in der 7a
Frau Sabrina Liebsch, Erziehungsberechtigte in der 7cM
Frau Susanne Heinze, Erziehungsberechtigte in der 8bM
Herr Kurt Dirschl, Erziehungsberechtigter in der 9b
Frau Mona Schön, Erziehungsberechtigte in der 10aM
Frau Sabine Hermstedt, Erziehungsberechtigte in der 5b
Frau Regina Eberl, Erziehungsberechtigte in der 7cM


Die Kontaktdaten erfragen Sie nach Bedarf im Sekretariat.


Sprechzeiten der Lehrkräfte:


Herr Christian Turnwald, Rektor, nach Vereinbarung
Frau Barbara Unsin, stellvertretende Schulleiterin, nach Vereinbarung
5aG Frau Sabine Butti, Dienstag, 10.15 bis 11.30 Uhr
5b Herr Franz Kaiser, Dienstag, 11.30 bis 12.15 Uhr
6aG Herr Ludwig Weber, Donnerstag, 10.45 bis 11.30 Uhr
6b Herr Wolfgang Ohnhäuser, Donnerstag, 9.30 bis 10.15 Uhr
7a Frau Heike Bechmann, Montag, 9.30 bis 10.15 Uhr
7b Herr Christian Hager, Freitag, 9.30 bis 10.15 Uhr
7cM Frau Carmen Petzak, Montag, 09.30 bis 10.15 Uhr
8a Frau Annette Weiß, Donnerstag, 8.45 bis 9.30 Uhr
8bM Frau Jutta Ianchello, Donnerstag, 9.30 bis 10.15 Uhr
8Ü Frau Martina Schweighofer, Mittwoch, 13 bis 13.45 Uhr
9a Herr Thomas Schmitt, Donnerstag, 8.45 bis 9.30 Uhr
9b Herr Christian Fuhrmann, Dienstag, 9.30 bis 10.15 Uhr
9cM Herr Axel Petri, Dienstag, 11.30 bis 12.15 Uhr
10aM Frau Barbara Unsin, s. oben
Frau Helena Sels, Donnerstag, 12.15 bis 13 Uhr
Frau Beate Buchberger, nach Vereinbarung
Frau Sabine Dauer, nach Vereinbarung
Frau Sabina Hauder, nach Vereinbarung
Frau Hildegard Kaiser, nach Vereinbarung
Frau Birgit Mohr, nach Vereinbarung
Frau Nicole Müller, nach Vereinbarung
Frau Brigitte Oelschlegel, nach Vereinbarung
Frau Andrea Remuta, nach Vereinbarung
Frau Isabella Rüther, nach Vereinbarung
Frau Birgit Teufele, nach Vereinbarung
Herr Axel Weingärtner, nach Vereinbarung


Ferienzeiten im Schuljahr 2017/18:


Herbstferien: 30.10.2017 mit 03.11.2017
Weihnachtsferien: 25.12.2017 mit 05.01.2018
Faschingsferien: 12.02.2018 mit 16.02.2018
Osterferien: 26.03.2018 mit 06.04.2018
Pfingstferien: 22.05.2018 mit 01.06.2018
Sommerferien: 30.07.2018 mit 10.09.2018
Kirchweihmontag: 16.10.2017, Unterrichtsende um 10:45 Uhr für alle Klassen,
keine Nachmittagsbetreuung
Buß- und Bettag 22.11.2017, unterrichtsfrei
Erster Mai 01.05.2018, unterrichtsfrei
Christi Himmelfahrt 10.05.2018, unterrichtsfrei


Termine:


Erster Elternsprechtag am Mittwoch, 08.11.2017, Einladung erfolgt rechtzeitig
Wir freuen uns auf ein gutes Miteinander mit all unseren Schülerinnen und Schülern, ebenso auf gute Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten. Unser gemeinsames Ziel ist ein harmonisches und erfolgreiches Schuljahr.


Mit freundlichen Grüßen

 


gez. Christian Turnwald, Rektor
gez. Barbara Unsin, stellvertretende Schulleiterin
Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme mit Ihrer Unterschrift und leiten Sie den Abschnitt des Rund-briefs über Ihr Kind an die Schule zurück.
Den Rundbrief für Eltern und Erziehungsberechtigte vom 10.10.2017 habe ich erhalten. Mit meiner Unterschrift bestätige ich die Kenntnisnahme.
Ort, Datum Unterschrift der Erziehungsberechtigten